Aktuell

Business Hackathon: Der Retail-Hack

Vom 15. bis 17. April 2020 haben sich Händler, Hersteller, Dienstleister und Wissenschaft zusammengefunden, um Ideen rund um Geschäftsmodelle für den Handel in der Zeit nach der Corona-Krise zu entwickeln. Der online durchgeführte Business Hackathon ist eine Initiative von „Händler helfen Händlern“ sowie der IFH Köln und wir haben die Idee mit unserer Teilnahme gerne unterstützt.

Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung standen strategische Themen und kurz- bzw. mittelfristige Maßnahmen, welche die Zukunftssicherung und -gestaltung des Handels als Orientierungspunkt hatten. Die unterschiedlichen Teams haben sich dabei in folgenden fünf Themenclustern bewegt:

  • Zielgruppen im Fokus: Wertewandel, lokale Identität, Customer Experience
  • Marketing und Vertrieb: Kundenbindung, Community-Aufbau, Cross-Channel-Plattformen, Alternativen zu Rabatt-Schlachten
  • Innenstadt: Frequenzsteigerung, Vernetzung lokaler Akteure, Logistik und City Hubs
  • Organisation, IT und Prozesse: Agilität und MVP-Mindset, Qualifizierung, Zusammenarbeit Handel-Hersteller, Self Check-out
  • Geschäftsmodell-Innovationen: Wertschöpfung von Handel-Hersteller-Plattformen, Datenkompetenz und Beratungsqualität, Retail-as-a-Service

In den vorläufigen Abschluss-Präsentationen wurde erneut deutlich, dass sowohl Kundenzentrierung als auch das Schaffen von echten Mehrwerten die größten Hebel für einen erfolgreichen Handel in der Zukunft darstellen. Dies unabhängig von einer stationären, hybriden oder reinen Online-Ausrichtung. Dabei verweisen nahezu alle erarbeiteten Konzepte in die Richtung einer engen Verzahnung von stationärer und digitaler Ansprache der Kunden.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihrem Netzwerk

Verfasser des Beitrags

Menü